Resonanzen Seite 6
11.09.2018 Ägypten Edition: Sehr geehrter Herr Wimmer, mit großer Freude und großem Interesse habe ich gerade Ihre DVDs über Südfrankreich gesehen. Da ich vorhabe nächstes Jahr einen intensiven Wanderurlaub, respektive Pilgerreise, in genau dieser Gegend zu wagen, haben mich Ihre Vorträge sehr inspiriert und zusätzlich ermutigt diese Reise anzugehen. Ich bin aber auch noch an einem anderen Thema interessiert: Ägypten. Zwar habe ich nicht vor in nächster Zeit dorthin zu reisen, aber trotzdem weiß ich, dass ich Ihre Dokumentationen über das Thema verschlingen werde. Hiermit bestelle ich also die 14-teilige DVD-Reihe "Schönheit, Anmut, und große Architektur im alten Ägypten". Meine Adresse ... Herzlichen Dank für Ihre großartigen Ausführungen und liebe Grüße! Markus Köstler
07.07.2018 30 Minuten aus: Schätze des Ägyptischen Museums - Altes und Mittleres Reich, YouTube Kommentar: Großes Lob an den Macher des Videos, sehr informativ und angenehm gestaltet!!!! Danke für die Arbeit. Sucher
20.05.2018 Skellig Michael: IRLAND – Perle der Natur und des Menschseins, Teil 2, YouTube Kommentar: A masterpiece. I congratulate you. Frank Quinn
06.05.2018 Cevennen Nationalpark, YouTube Kommentar: Ganz hervorragend zusammengeschnitten, die Aufnahmen bieten einen vielperspektivischen, abwechslungsreichen und kurzweiligen Einblick in die gigantische Region. Tolle Natur. Der fachkundige Kommentar rundet das perfekte Video ab. Toll gemacht! DANKE!!! Christiane Jungbeck
06.04.2018 Zypern - Die Republik, Eiland im Götterglanz, Juwel der byzantinischen Kunst: "Diese Reihe von Peter Wimmer ist einmalig, in aller Ruhe zeigt er uns die verborgenen Schätze des Landes und macht Lust das alles auch selbst zu entdecken, empfehlenswert!" Rick van den Berg
28.01.2018 Lieber Herr Wimmer, ich möchte meine Frau zu ihrem Geburtstag auch mit einigen meditativen Bildern aus der Ferne erfreuen. Mittlerweile haben wir hier eine der sicherlich größeren Peter-Wimmer-Sammlungen in Deutschland stehen, so ca. 50 Ihrer wunderschönen DVDs. Diesmal sollen es die drei ... sein, dazu die drei ... Um kleinere Lücken aufzufüllen bitte dazu ... Viele Januar-Abende haben wir mit Ihren Ägypten-Filmen verbracht. Wir werden sie uns alle mehrfach anschauen. Die alten Ägypter und ihre Pharaonen wären mit Ihnen sehr zufrieden gewesen! Sie haben sich unglaublich tief in die Materie eingearbeitet, und der Wechsel zwischen hervorragend kommentierten Teilen und einfach strömenden Bildern, zwischen ägyptischer Antike und heutiger Gegenwart ist unglaublich wohltuend. Einfach ein Genuss! Und überdies zutiefst bewegend... Besser kann man nach unserem Dafürhalten dieser Kultur nicht gerecht werden. Der einzige Nachteil ihrer DVDs besteht darin, dass ihre Zahl endlich ist... Liebe Grüße Ihre Dr. Margherita Zander und Martin Roemer
12.01.2018 Pompeji DOKU, YouTube Kommentar: Man findet viele Dokumentationen über den Untergang der Stadt, aber kaum etwas über ihre Architektur oder das Leben dort. Vielen Dank für die vielen Informationen und die schönen Bilder. Euphemia
07.01.2018 DVD-Tipp, Schloss-Blog, Adma-Kulturzentrum Schloss Rudolfshausen: Schönheit, Anmut und große Architektur im alten Ägypten – 14-teilige-DVD-Serie von Peter Wimmer: Seit meinem 12. Lebensjahr bin ich ein begeisterter Ägypten-Fan und habe schon zahlreiche Reisen nach Ägypten unternommen. Ich habe dabei nicht nur die Kulturstätten des Landes – die verschiedenen Tempel und Pyramiden – besucht, sondern auch Kontakte und Freundschaften zu einheimischen Familien geschlossen, die wir teilweise im Rahmen unserer Charity-Arbeit (siehe www.admacum.com) unterstütz(t)en. Im Laufe der Jahre habe ich nicht nur viele Bücher über das alte Ägypten, sondern auch sämtliche auf dem Markt erhältlichen Filme und DVDs gekauft, um mehr über mein Lieblingsland und seine alte Kultur zu erfahren. Dabei habe ich festgestellt, dass es auf dem Markt zwei Sorten von Dokumentationen über ferne Länder und ihre Kulturstätten gibt: Die eine Art ist im Forscher- und Entdeckungsstil à la Indiana Jones gemacht, mit einer oft künstlich anmutenden, spannungsgeladenen Geschichte – wo Mord und Verschwörung nicht fehlen dürfen, hintermalt mit gruseliger oder actiongeladener Musik und nachgespielten Szenen von Statisten, wobei oft unbedeutende Artefakte, Höhlen und Skelette von selbstverliebten Archäologen als neueste Sensation angepriesen und umständlich beschrieben werden, usw., so dass man sich nicht selten nach einem solchen Film disharmonisch und aus seiner Mitte herausgebracht fühlt. Die andere Art ist im Stil einer oberflächlichen, unverbindlichen Berichterstattung aufgezogen, wobei man sich oft nicht des Eindrucks erwehren kann, dass es sich mehr um eine versteckte Reisewerbung als um eine wirkliche Wissensdokumentation handelt. Nichtssagende Erklärungen über die Kulturstätten des Landes wechseln sich ab mit Aufnahmen von Touristengruppen und Reiseführern sowie einer genauen Beschreibung der Reiseroute. Bei allem stehen mehr die Hotels, die Kreuzfahrtschiffe und das üppige Abendbuffet im Vordergrund als ein wirkliches Eintauchen und Verstehen der Kulturstätten des Landes und seiner Bewohner. Das änderte sich, als ich vor nicht allzu langer Zeit auf die Dokumentationen von Peter Wimmer gestoßen bin. Unter dem Reihentitel “Kulturreisen individuell” hat der Filmemacher Peter Wimmer die Kulturdenkmäler verschiedenster Länder in Europa und Nordafrika einfühlsam und informativ mit seiner Kamera dokumentiert, so wie er sie in den Ländern angetroffen hat. Seine Dokumentationen sind natürlich, ehrlich und zeigen unverfälscht die Schönheit der Orte, Tempel, Landschaften und Menschen so, wie sie wirklich sind. Hier wird nichts mit einer künstlichen Geschichte aufgebauscht oder als unterschwellige Werbung serviert. Der Schwerpunkt der „Kulturreisen-Filme“ von Peter Wimmer liegt zweifellos in Ägypten. In über 14 filmischen Dokumentation dokumentiert er das reiche Erbe der pharaonischen Kultur am Nil, u.a. die Tempel von Luxor, Karnak, die Gräber und Tempel von Theben-West, die Tempel von Assuan, Philae, Abu Simbel, Kom Ombo, Dendera, Abydos, die Pyramiden von Gizeh und Memphis usw. Es ist alles dabei, was das Herz eines Ägypten-Fans höher schlagen lässt, sogar Tell el-Amarna, die Stadt von Echnaton, fehlt nicht! Die erste DVD, die ich bestellt habe, hieß „Abydos – Osiristempel – die stilistisch schönsten Reliefs Ägyptens“. Ich muss zugeben, dass ich anfangs ein wenig Skepsis empfand. Doch bereits die ersten Minuten der Dokumentation zerstreuten diese. Das war eine Dokumentations-Art erster Klasse: feinfühlig, achtsam, tiefgründig und ehrfürchtig vor der Kultur des Landes. So hatte ich mir immer eine wirkliche Kulturdokumentation gewünscht: ruhige Bilder, die dem Zuschauer Zeit geben, sich auf den Tempel einzulassen und die Reliefs zu betrachten, untermalt mit besinnlicher, meditativer Musik, ergänzt mit Erläuterungen über Leben und Geschichte der alten Ägypter, gesprochen von Peter Wimmer mit seiner angenehmen, ruhigen, sachlichen Stimme. Ich hatte das Gefühl, den Tempel und seine einzigartigen Hieroglyphen und Abbildungen noch einmal anzuschauen, aber dieses Mal viel ausführlicher und besinnlicher als es bei meinen Reisen nach Ägypten möglich gewesen war, sei es, weil ich unter Zeitdruck stand, mich andere Touristen oder Einheimische ablenkten oder ich einfach nicht offen dafür war. Durch die Dokumentation von Peter Wimmer entdeckte ich Reliefs und Räume, die ich übersehen oder längst vergessen hatte. Die Energie der Götter von Abydos wanderte über den Bildschirm zu mir und erfüllte meine Seele. In der Folgezeit bestellte ich nach und nach die kompletten 14 DVD-Dokumentationen von Peter Wimmer über die Kulturschätze des Alten Ägyptens und „reiste“ über diese erneut ins alte Ägypten. Peter Wimmer schafft es durch seine Dokumentationen nicht nur, dem Zuschauer die Kulturschätze, die Tempel und Pyramiden näher zu bringen, sondern in ihm auch ein Gefühl von Ewigkeit und Verneigung vor der göttlichen Allmacht entstehen zu lassen, wo sich unbedeutende Ego-Probleme und Nichtigkeiten des Alltags auflösen. Nach dem Anschauen seiner Dokumentationen fühle ich mich aus dem Alltag enthoben, in einem friedlichen Zustand der Ruhe und der inneren Einkehr. So nutze ich die Dokumentationen von Peter Wimmer auch gerne als filmische Begleitung meiner Meditations- oder Yoga-Praxis und genieße es, währenddessen in die mystische Welt der Pharaonen und Götter abzutauchen. Peter Wimmer gelingt es, nicht nur das physisch Sichtbare eines Kulturdenkmals zu vermitteln, sondern auch das Energetische und Unsichtbare: den Geist und die Seele des Ortes. Das ist etwas ganz besonders Kostbares, denn es führt uns zurück zu unseren Kulturwurzeln von Religion, Philosophie und Kunst. Alexandra Walterskirchen, Friedenskulturzentrum Schloss Rudolfshausen
07.01.2018 Buch "Märchen": Lieber Herr Wimmer, vielen lieben Dank für das Märchenbuch. Am Besten gefällt mir die Geschichte mit dem Ungeheuer. Wie schön auf die lieben Augen und die Seele eines Wesens hinzuweisen und nicht auf das schreckliche Ungeheuer, mit dem wir oft nur unser Äußeres tarnen um besser nicht angegriffen und verletzt zu werden. Das Ungeheuer lernt dann aber auch, dass sich "freundschaftlich begegnen" besser ist als "schrecklich sein" und überträgt dann diese wundervolle Gesinnung auf viele Wesen als Vorbild. Der kleine mutige Junge wird wirklich zum Helden, der das schreckliche "besiegt" hat und auch die eigene Angst, weil er hinter die Dinge sah.. wie im echten Leben.. es sein sollte. Auch die Bilder sind sehr liebevoll und laden zum Hinschauen ein. Viele Grüße Tanja Berg, Friedenskulturzentrum Schloss Rudolfshausen
04.01.2018 Lieber Herr Wimmer, zu Beginn des Jahres eine kurze Zwischenmeldung: In den letzten Tagen haben wir uns Ihre beiden Dokumentationen über das Ägyptische Museum in Kairo angeschaut. In jeder Hinsicht ehrfuchtgebietend schön, was Ihnen da gelungen ist. Bild und Text in vollkommener Harmonie aufeinander abgestimmt, filmisch hervorragend - mit passenden Zwischenschnitten zu den Objekten außerhalb. Eigentlich gehört diese Qualität ins Fernsehen, und zwar in einen qualitativ hochstehenden Kulturkanal. Haben Sie daran eigentlich jemals gedacht? Wir danken Ihnen für die ebenso erfüllten wie entspannten Stunden! Liebe Grüße Ihre Dr. Margherita Zander und Martin Roemer

Resonanzen

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Seite 6